Zeit für aufregende Boardsports

Berghütte mieten
Outdoor Winter
Wintersport/Berge
Equipment/Ausrüstung
Indoor Winter
Hüttenzauber und Hüttenevents
Hütteneinrichtung/Zirbel

Outdoor Sommer
Indoor Sommer
Bergkräuter sammeln

Der neue Trendsport - Schneeschuhwandern

Airboards, Snowboards, Longboards, Skateboards,
Zeit für aufregende Boardsports!

Sport jeglicher Art ist ein permanenter Begleiter vieler Menschen. Auffällig ist, dass zunehmend mehr Board-Sportarten die Szene dominieren. Board-1-450Jede Jahreszeit bietet die passende Sportart. Doch welche Boardsports gibt es eigentlich? Im Sommer steht dies natürlich fest. Viele Leute, egal ob jung oder alt stellen sich auf ein Skateboard und genießen den Tag in einem Skaterpark oder einfach auf der Straße. Des Weiteren sieht man zunehmen mehr Menschen, die mit einem Longboard unterwegs sind. Longboarding ist total im Trend. Fährt man die Straßen immer Richtung Sonne entgegen, kann man den Alltag für gewisse Zeit vergessen und einfach abschalten. Im Winter hingegen fahren viele Menschen in den Bergen um sein Adrenalinrausch auf der Schneepiste zu holen. Skifahren war gestern, heute steigen die meisten lieber auf ein Snowboard und wollen aufregende Jumps und Tricks hinlegen. Eine relativ neue und noch unbekannte Sportart im Boardbereich ist das sogenannte Airboarding. Ein Airboard ist ein Luftkissen, mit diesem kann man äußerst hohe Geschwindigkeiten erreichen. Man liegt auf einem Airboard und kann auch stylische Sprünge tätigen. Nehmen wir diese Boardsports doch mal ein wenig genauer unter die Lupe und schauen, was dahinter steckt.
___
Boardsport im Sommer
Skateboarding:
Skateboarding ist einer der beliebtesten Sportarten im Sommer, das hat natürlich auch seine Gründe. Im Vordergrund steht beim Skaten selbstverständlich das Tricksen. Beherrscht man sein Board und fühlt sich beim Fahren sicher, kann man sich schon an die ersten Tricks wagen. Board-4-450Darunter zählt der Ollie (der einfache Sprung) gefolgt vom beliebten Kickflip (das Board dreht sich unter den Füßen). Skateboarding ist außerdem eine Sportart, bei der man viele interessante Menschen kennenlernen wird, von denen man einiges lernen kann. Skateboards gibt es von 40€ aufwärts. Als Anfänger reicht selbstverständlich ein günstigeres Board.
Longboarding:
Nun fragen sich bestimmt einige:“Longboarden? Skateboarden? Wo ist der Unterschied?“. Diese Frage ist berechtigt, schließlich sind haben beide Boards jeweils vier Rollen (Wheels), zwei Achsen und ein Deck (das Brett). Das Longboard unterscheidet sich am auffälligsten in seiner Gestaltung. Der Name verrät schon einiges, ein Longboard ist in der Regel länger als ein gewöhnliches Skateboard, aber warum? Beim Longboarden steht nicht das Tricksen, Springen oder andere wendige Aktionen im Vordergrund. Viel mehr steht hier das Vergnügen und die Freude beim Fahren an erster Stelle. Longboards können gerne mehr als 100 km/h bergab erreichen. Richtige Profis fahren am liebsten Downhill um auf Geschwindigkeit zu kommen. Man kann die Boards ebenfalls ab 40€ aufwärts bekommen, spezielle Longboard-Shops bieten eine Vielzahl verschiedener Ausführungen an.
___
Boardsport im Winter
Airboarding:
Dieser Begriff ist vielen noch unbekannt. Das wollen wir aber schnell ändern, denn Airboarding ist zu aufregend, spannend und speziell um darüber zu schweigen. Board-3-450Aber was genau ist eigentlich ein Airboard und wie muss man sich diese Sportart vorstellen? Ein Airboard ist, wie oben schon beschrieben, ein Luftkissen. Mit diesem Luftkissen erreicht man im Schnee hohe Geschwindigkeiten. Diese Sportart wird liegend ausgeführt, somit ist man dem Untergrund sehr nah und bekommt die Schnelligkeit noch aktiver zu spüren. Ebenso kann man mit einem Airboard Schnee-Rampen angehen, um schöne Jumps zu wagen. Selbstverständlich braucht man sich keine Sorgen darüber machen, dass so ein Airboard platzt, da sie besonders an der Unterseite verstärkt sind. Die Anschaffungskosten fangen ungefähr bei 50€ an.
___
Snowboard - Snowboarding:
Diese Sportart ist jedem bekannt. Snowboarden ist eines der beliebtesten Boardsports. Beim Snowboarden steht ebenfalls Geschwindigkeit im Vordergrund. Viele der Extremsportler bevorzugen jedoch Rampen für hohe Sprünge und Tricks, sowie spezielle Vorrichtungen zum Sliden und Grinden. Snowboarden setzt aber ebenfalls ein ausführliches Training voraus, am besten von einem Snowboardlehrer, der einem alles nötige beibringen kann. In Deutschland gibt es viele interessante Snowboardgebiete, wo man seine ersten Erfahrungen sammeln kann. Aufregende Pisten gibt es unter anderen in Bayern, im Schwarzwald, im Harz und im Fichtelgebirge.
Fazit: Also, rauf aufs Board! Egal ob Sommer oder Winter, keine Jahreszeit zwingt uns dazu, in der Wohnung zu bleiben. Das Leben ist zu kurz, um die Zeit verstreichen zu lassen, also raus an die frische Luft und rein in ein neues Lebensgefühl.
___ 

[Impressum]