Winterurlaub in den Bergen

In Zeiten des Schneemangels haben echte Winterurlaube mit verschneiten Landschaften und idyllischen schneeberuhigten Dörfern keinen Normalcharakter mehr. Wer diese Atmosphäre also erleben will, der muss…

Weiterlesen

Wintersport in den Bergen

„Es lebe der Sport!“ singt ein österreichischer Austropop-Sänger, und ein anderer konkretisiert das Ganze: „Skifoan is des leiwandste!“. Und Recht haben sie: Was kann schöner sein, als auf Skiern im Pulverschnee den Berg hinunter zu sausen, während man eine alpine Traumkulisse um sich herum vorfindet? Wintersport ist nicht nur ein perfektes Workout an der frischen Luft, sondern macht auch noch riesig Spaß. Und wer eine Motivation braucht, findet sich zu den Stoßzeiten zu Mittag und ab 16 Uhr auf den Skihütten ein und lässt sich mit einem Glühwein in der Hand die Wintersonne ins Gesicht scheinen.

Wintersport – Wintererlebnisse:

Fun & Adrenalin in der weißen Pracht

Wer das Außergewöhnliche sucht, darf sich auf spannende Events und Adrenalin pur freuen. Auch „Sportmuffel“, die sich sonst im Winter nicht vom Kamin weglocken lassen, erfahren das Thema Wintersport von einer ungeahnten Seite mit großem Funfaktor.

Wintersport-Urlaub kann ja jeder – Besondere Wintersport Erlebnisse, die nachhaltig in Erinnerung bleiben und vielleicht sogar die Lust auf ein neues Wintersport-Hobby wecken, hingegen sind einzigartig und im wahrsten Sinne des Wortes bewegend. Von gemütlich bis hin zu aufregend und waghalsig finden sich bei spezialisierten Veranstaltern entsprechende Angebote. Für die Wintersport-Erlebnisse kommen in erster Linie exponierte Schneegebiete in Deutschland, Österreich oder der Schweiz in Frage. Ein solches Sporterlebnis kann sich auf einige Stunden begrenzen oder wird als mehrtägiges Package gebucht.

Pistenspaß in unberührtem Tiefschnee

Helikopter und Skifahren – Diese beiden Begriffe vereint Heliskiing, eine besondere Variante für alle, die es extrem lieben. Wintersport Erlebnisse dieser Art sind für geübte Skifahrer zu empfehlen, da gewisse Standards unerlässlich für die Abfahrten sind. Mit einem Helikopter geht es hinauf auf den Berg, schon der einmalige Rundflug über die Bergregion ist ein Erlebnis für sich. Als eine der beliebtesten Destinationen zeigen sich die Dolomiten in Südtirol für dieses spektakuläre Abenteuer.

Auf einem hohen Gipfel heißt es dann: „Aussteigen und Abfahren“ – Hinab durch unberührten Tiefschnee und in Begleitung eines erfahrenen Bergsteigers oder Heliskiing-Guides. Je nach Angebot stehen an einem Tag zahlreiche Abfahrten von verschiedenen Höhenzügen auf dem Programm, so dass es Schlag auf Schlag weitergeht. Als gelungener Abschluss wartet eine feucht-fröhliche Après-Ski-Gaudi in einer idyllischen Berghütte. Eine gute Konstitution, ein entsprechender Gesundheitszustand sowie ein Mindestalter (meist 17 Jahre) werden von den Veranstaltern als Teilnahmevoraussetzungen genannt.

Eisklettern – Gefrorene Wasserfälle erklimmen

Nervenkitzel und Adrenalin pur – Das ist Eisklettern an gefrorenen Wasserfällen. Dieses Abenteuer bietet sich hervorragend für alle an, die kein Problem mit frostiger Kälte haben. Die Entschädigung gibt es durch majestätisch funkelndes Eis und atemberaubende Ausblicke. Das gesicherte Klettern erfolgt mit Seil und Steigeisen sowie Pickel und Schraubkarabinern, um in den gefrorenen Wassermassen besten Halt zu finden. Vor dem Aufstieg erfolgt eine ausführliche Einweisung, auch Sicherungstechniken werden genauestens erklärt.

Das große Klettererlebnis ist nur bei entsprechender Witterung möglich, der Wasserfall muss definitiv durchgefroren sein, so dass er dem Kletterer Stabilität bietet. Die Kletterausrüstung wird in der Regel von den Veranstaltern gestellt. Eisklettern kann prinzipiell von jedem durchgeführt werden, eine gute physische Konstitution wird jedoch vorausgesetzt. Grundkenntnisse im Klettern sind weiterhin von Vorteil.

Airboarding

Im Highspeedflug die Piste hinab Ein mit Luft gefülltes Hightech-Kissen erlaubt völlig neue Dimensionen, die Skipiste zu erkunden. Statt mit Skiern unter den Füßen wird hier mit dem Luftkissen unter dem Bauch navigiert. Für Einsteiger lässt sich Airboarding am einfachsten als eine Mischung aus Fliegen und Rodeln erklären, aber am besten erlebt man diesen Highspeed-Spaß am eigenen Leib. Zuvor findet eine umfangreiche Einführung in das Airboarding statt, bei dem Lenken, Bremsen und „Landen“ erläutert werden. Die Airboarding-Kissen sind mit einem Airbag ausgestattet, so dass in jedem Fall für eine weiche Landung gesorgt ist. Um Airboarding sicher und mit Spaß an der Sache durchzuführen, werden körperliche Fitness, eine Mindestgröße von 1,50 Meter, ein maximales Gewicht von 100 kg sowie ein Mindestalter, das oft bei 12 Jahren liegt, vorausgesetzt.

Snowbike

Spaß und Action im Sattel
Snowbikes sind spezielle Fahrräder für die Skipiste. Sie verfügen über Sattel und Lenker. Anstelle der Räder wie beim normalen Bike sorgen beim Snowbike Skier für die exzellente Boden- oder besser gesagt Schneehaftung.
___
Fahrten mit dem Snowbike bietet sich nahezu für jeden Interessierten an, die gelenkschonende und fitnessverbessernde Sportart zieht junge und ältere Begeisterte in ihren Bann und mit ein wenig Übung sitzen auch die Anfänger schnell fest im Sattel und haben den Dreh raus. Vor der ersten Abfahrt erhalten die Teilnehmer eine ausführliche Einweisung in das Gerät und den Umgang damit. Die Voraussetzungen für das Snowbiking variieren von Veranstalter zu Veranstalter, einige setzen ein Mindestalter sowie eine Mindestgröße voraus, auch ein maximales Gewicht kann ausschlaggebend ein. Geistige und körperliche Gesundheit werden hingegen immer als wichtiges Kriterium für die Ausführung angesehen. Für schwangere Frauen kommt Snowbiking jedoch nicht in Frage.